Julia Klotz - Tierkommunikatorin, Tierhomöopathin & Quantum Clearing Practitioner, hat einen Gastartikel zum Thema Silvester-Angst geschrieben. Sie geht auf einige Punkte ein und gibt wertvolle Tipps wie Du mit Deinem Tier einen entspannteren Jahreswechsel verbringen kannst...

 

Silvester-Angst: Wie helfe ich meinem Tier? 

Nicht nur Hunde und Katzen – auch die meisten anderen Tiere zeigen sich in der Silvesternacht besonders sensibel und ängstlich. Die ungewohnten Geräusche und Gerüche führen bei den Tieren zu teils extremen Verhaltensänderungen. Diese können von Zurückziehen über Futterverweigerung bis hin zu Aggression oder sogar Weglaufen reichen. Um Euren tierischen Freunden den Silvesterabend etwas angenehmer zu gestalten, habe ich in diesem Artikel ein paar Tipps zusammengestellt.

Nicht alleine lassen

Die Meinungen der Experten gehen hier auseinander. Ich persönlich habe aber die Erfahrung gemacht, dass meine Tiere froh darüber sind, wenn ich an Silvester zu Hause bin. Die meisten von uns haben eine intensive Beziehung zu ihren Tieren. Diese Bindung beruht auf Gegenseitigkeit. Auch wenn wir nicht verhindern können, dass sich unser Tier vor dem ein oder anderen Böller erschreckt, ist es für unsere Tiere sehr wichtig und beruhigend, ihre geliebten Menschen bei sich zu wissen.

Freigänger ins Haus holen

Es empfiehlt sich, Freigängerkatzen schon ein paar Tage vor Silvester ins Haus zu holen und sie daran zu gewöhnen, für ein paar Tage nicht raus zu gehen. Auch für Hundehalter ist es ratsam, Spaziergänge ohne Freilauf und an der kurzen Leine zu führen. Die Verletzungsgefahr ist für freilaufende Tiere an Silvester deutlich größer als an anderen Tagen. Wenn sie sich vor einem Böller erschrecken und panisch irgendwo hinlaufen, kann es passieren, dass sie beispielsweise vor ein Auto laufen oder soweit weg laufen, dass sie nicht mehr nach Hause finden.

Ruhiger Tagesablauf

Dass unsere Tiere sehr empfindsame Wesen sind, brauche ich Euch sicherlich nicht zu sagen. Sie spüren Hektik und Stress viel stärker als wir und werden schnell unruhig, wenn wir vom normalen Tagesablauf abweichen.  Daher ist es wichtig, dass wir unserem Tier gerade an Silvester Stabilität und Sicherheit vermitteln. Das ist am einfachsten, indem wir selbst ruhig bleiben und den Tag weitestgehend wie üblich bestreiten. Ein ruhiger und gelassener Umgang mit unserem Tier nimmt ihm automatisch die Anspannung – auch wenn es bei der Silvesterparty mal etwas lauter wird.

Homöopathie

Die Homöopathie erweist sich als sehr nützliches Mittel, um unseren tierischen Freunden zu helfen, mit der Silvester-Angst besser zurecht zu kommen. Die wichtigsten „Silvester-Mittel“ sind:

  • Aconitum – Es ist DAS Mittel bei Schreck und Panik und passt damit hervorragend zu Silvester. 2-5 Globuli alle paar Stunden in der D6- oder D12-Potenz helfen den meisten Tieren schnell und zuverlässig.
  • Phosphorus – Tieren, die bei Unwetter und lauten Geräuschen erschrecken und mit Zittern oder Durchfall reagieren, hilft Phosphorus auch in der Silvesternacht. Auch hier eignet sich eine Gabe von 2-5 Globuli in der D12-Potenz.
  • Borax – Dieses Mittel ist besonders für Tiere geeignet, die sich bei lauten Geräuschen erschrecken und eine Abneigung gegen das Autofahren und Fahrstühle haben. Borax kann bereits einige Tage vor Silvester verabreicht werden. 2x täglich 2-5 Globuli in der D12-Potenz bis Silvester bringen dem Borax-Tier Erleichterung.
  • Barium carbonicum – Für Tiere, die auf laute Geräusche und Unwetter mit Zittern und extremer Anhänglichkeit reagieren, ist Barium carbonicum das geeignete Mittel. Das trifft vor allem auf Tiere zu, die sehr auf ihre Menschen fixiert sind, sich in Anwesenheit von Fremden aber eher zurückziehen. Es empfiehlt sich, mit der Gabe von Barium carbonicum bereits 2 Tage vor Silvester zu beginnen. 3x täglich 2-5 Globuli in der D12-Potenz helfen dem Barium-Tier sich zu entspannen.
  • Nux vomica – Frisst das Tier nicht mehr oder zeigt es Zeichen von Übelkeit durch Stress, ist Nux vomica das geeignete Mittel. 2-3x täglich 5 Globuli in der D12-Potenz verringern die Verdauungsbeschwerden des Tieres.
     

Bachblüten

Auch Bachblüten sind bei Silvester-Angst sehr hilfreich, um unsere Tiere auf sanfte Weise zu beruhigen. Während in der klassischen Homöopathie Komplexmittel die Ausnahme sind, werden in der Bachblütentherapie verschiedene Mittel passend auf die Konstitution des Tieres gemischt. Am besten wendet Ihr Euch bereits einige Wochen vor Silvester an einen erfahrenen Bachblüten-Therapeuten, der die passende Mischung für das Tier zusammenstellt.

Sucht Ihr kurzfristig nach Hilfe, empfehle ich Euch die Rescue Remedy-Mischung nach Dr. Bach. Sie enthält die folgenden Blüten:

  • Star of Bethlehem – Wirkt gegen Schock und Betäubung
  • Rock Rose – Wirkt gegen Panikgefühle
  • Impatiens – Hilft bei mentalem Stress und Anspannung
  • Cherry Plum – Wirkt gegen Angst vor Kontrollverlust
  • Clematis – Wirkt Bewusstseinsstörungen entgegen

Die Rescue Remedy-Mischung ist mittlerweile in fast allen Apotheken in unterschiedlicher Darreichungsform erhältlich. Zur Anwendung bei Tieren solltet Ihr darauf achten, dass die Bachblüten in Wasser und nicht etwa in alkoholhaltiger Lösung angesetzt sind.

Akupunktur-Pflaster

Mit Hilfe der neuartigen LifeWave-Akupunkturpflaster könnt Ihr Euer Tier nachhaltig bei Angst und Panikzuständen unterstützen. Die Pflaster wirken über die Biophotonen-Technologie. Dabei werden vom Körper ausgesandte Biophotonen über das Pflaster modifiziert und reflektiert. Die zurückgeleiteten Biophotonen regen spezifische Akupunkturpunkte im Körper des Tieres an.

Bei Angst, Panik und Schock eignet sich besonders das Silent Nights-Pflaster, welches auf den Akupunkturpunkt YinTang (zwischen den Augenbrauen; auch „Drittes Auge“ genannt) geklebt wird. Das Pflaster kann bereits am Tag vor Silvester aufgeklebt werden. Es hält problemlos auch auf Fell und wirkt beim Tier bis zu drei Tage lang.

Tierkommunikation

Als Tierkommunikatorin weiß ich, dass unseren Tieren nichts besser hilft, als zu wissen, was auf sie zu kommt. Ihr könnt Euch sicher vorstellen, wie erschreckend eine ungewohnte Situation ist, wenn Ihr Euch nicht darauf vorbereiten könnt und keine Ahnung über die Ursache habt. Ich spreche mit meinen Tieren bereits ein paar Tage vor Silvester und erkläre ihnen, was in den nächsten Tagen passieren wird. Auch direkt am Silvestertag nehme ich mir nochmals die Zeit, meine Tiere in einem Tiergespräch auf das bevorstehende Ereignis vorzubereiten. Meine Tiere sind dafür sehr dankbar und dadurch auch ohne zusätzliche Maßnahmen deutlich ruhiger als früher. Sie wünschen sich außerdem, dass ich bei ihnen bleibe, was ich dann auch tue. Schön finden sie Silvester natürlich trotz allem nicht, aber zumindest ist es für sie nicht mehr der Alptraum, der es früher einmal war.

 

Das war wirklich ein sehr hilfreicher und wertvoller Beitrag von Julia Klotz von www.quantcomm.net. 

Bachblüten Silvester-Spontan-TIPP
Falls Du noch spontan für Deinen Hund Bachblüten besorgen möchtest, dann hole Dir die Notfalltropfen aus der Apotheke. Mische diese mit Wasser. Also gebe 4 Tropfen der Notfalltropfen in 100ml Wasser. Gib Deinem Hund 2x täglich diese Mischung von 100ml Wasser und den 4 Notfalltropfen. Zusätzlich kannst Du ihm 4 Tropfen von den Notfalltropfen in seinen Wasser Napf geben. Da Metall oder Edelstahl die Schwingungen der Bachblüten negativ beeinflussen, sollte bitte nur ein Plastik, Glas oder Keramik Napf verwendet werden. Hast Du noch Fragen, dann melde Dich doch per Mail an info@mafe.at.  

Ich wünsche Dir und Deinem Haustier noch wunderschöne Tage im Alten Jahr, einen entspannten Jahreswechsel und ein kraftvolles Neues Jahr 2017!  

Alles Liebe
Marion 💚
*erkenne-höre hin-erlebe*

 

Du interessierst Dich für eine Bachblüten Ausbildung für Hunde? Dann melde Dich hier mit Deiner E-Mail Adresse an und sobald ich weitere Infos über den Kurs habe, sende ich sie Dir zu.

2 Comments