Die Bach-Blüten Story Teil 1

Hast Du Dich vielleicht schonmal gefragt, was Bach-Blüten und die Bachblüten Therapie überhaupt sind? Du kennst Bachblüten vom Hören-Sagen, Du oder Dein Kind habt schon selbst welche genommen. Aber so richtig genau kannst Du nicht sagen, wer oder was diese Bach-Blüten sind?

 

Der Grundstein wird gelegt… 

In der Nähe von Birmingham/England ist am 24. September 1886 ein Junge zur Welt gekommen. Dieser Junge bekam den Namen Edward. Seine Familie hieß Bach. Also, der Junge - Edward Bach wuchs in Moseley bei Birmingham auf. Seine Familie betrieb eine Messinggießerei. Schon als Kind und in seiner Jugend, bemerkte er seine Liebe zur Natur, den Tieren und seine Intuition sowie Beobachtungsgabe bei den Pflanzen und Tieren. Edward begann mit 17 Jahren in der Messinggießerei seines Vaters eine Lehre. Durch den tagtäglichen Kontakt mit den dort arbeitenden Menschen, lernte er diese näher kennen mit all ihren Ängsten, Blockaden und Problemen. Schon bald bemerkte er einen Zusammenhang zwischen deren psychischen und körperlichen Verfassung. Sorge vor Krankheiten, zu wenig Arbeit und der damit drohende Arbeitsverlust waren an der Tagesordnung. Diese Themen sind nicht neu und heute genauso aktuell wie anno dazumal. 

Edward wird Arzt…

Doch seine Ausbildung im väterlichen Betrieb, war nicht seine Erfüllung und so überlegte er sehr lange ob er ein Medizin oder Theologie Studium angehen solle. Er schlug den Weg des Arztes ein und begann 1906 Medizin zu studieren. Danach war er als Leiter der Unfallstation am University Collage Hospital in London, tätig. Dort trat er dann später eine Assistenzstelle in der bakteriologischen Abteilung an. Er erforschte in dieser Zeit Impfstoffe aus Bakterien der Darmflora. Ebenso beschäftigte er sich intensiv mit der Homöopathie, und fand neue pflanzliche Heilmittel, und eine neue Methode um daraus Arzneimittel herzustellen. Dadurch erlangte er eine enorme Beobachtungsgabe, welche ihm bei Krankheitsdiagnosen zugute kam. 

Der Schein trügt…

Edward war grandioser Arzt und hatte ein enormes medizinisches Wissen. Trotz alldem, war er mit der Schulmedizin unzufrieden, da nicht die erwünschten Behandlungserfolge eintraten…...

 


So, das war einmal der erste Teil der Bachblüten Story. Die "Geburt" quasi der Bachblüten Therapie. Sei gespannt wie es weitergeht..

Hast Du Fragen dazu? Schreib mir doch in den Kommentaren oder persönlich per Mail an marion.feuchter@mafe.at

Alles Liebe
Marion

 

Comment