SCHLUSS mit MUSS

"DU MUSST zuerst eine große Liste aufbauen und ganz viel geben um dann Deine Produkte zu verkaufen“; lese ich einem Online- Marketing Artikel. 

„DU MUSST wöchentlich einen Newsletter senden, einen neuen Blogartikel schreiben und am besten 3-5 mal pro Tag auf Facebook, Instagram & Co posten“ sagt ein Online Business Coach

„Marion DU MUSST Fenja doch taufen lassen, weil sonst hat sie ja keinen Namen“, sagt die Urli (Häää??) 

„Elena DU MUSST doch jetzt alles schon lesen und schreiben können“, kommt aus einer anderen Ecke der Familie. „DU MUSST viel mehr üben mit ihr“; werde ich dabei ermahnt! 

„Was? Du bist zu Mittag nicht zu Hause, aber DU MUSST doch etwas kochen“ 

„Warte! ICH MUSS noch schnell den Artikel fertig lesen und DU MUSST doch noch fertig zusammen räumen“; werfe ich so halbherzig meiner großen Tochter hin. 

„Ahhh, DU MUSST noch staubsaugen, schnell zusammen räumen, die Wäsche machen, ach ja und die eine Mail noch beantworten die schon seit einem Tag ungeöffnet in Deinem Postfach liegt“; ertappe ich mich selbst zu mir sprechen…

„MAMAAAA DU MUSST sofort kommen und DU MUSST mir etwas zum Essen und zum Trinken machen“; höre ich meine Tochter aus dem Wohnzimmer rufen. 

"DU MUSST jetzt stark sein!" 

Die Liste könnte ich jetzt noch unendlich weiterführen und als ich gefühlte 100000 mal DU MUSST, DU MUSST, DU MUSST gehört und auch schon selber zu mir und meinen Kindern gesagt habe, wusste ich: JETZT ist SCHLUSS mit (DU) MUSS(t)! 

JETZT ist SCHLUSS mit MUSS!

Was heißt eigentlich, dass ich zu erste eine große E-Mail Liste aufbauen MUSS um verkaufen zu können? Und warum MUSS jede Woche ein Newsletter und ein neuer Blogartikel aus dem Boden gestampft werden? 

Mir macht es doch Spaß, dass ich neue Blogartikel schreibe, meinen Erfahrungsschatz im Newsletter auf Facebook & Co weitergeben. Aber es gibt immer wieder mal Situationen in denen man nicht jede Woche genau an diesem Tag einen Blogartikel „rausstampfen“ kann. Der Spaß ist auch schnell verflogen wenn immer das MUSS als Beigeschmack vorhanden ist. Eine Richtlinie oder ein Plan ist finde ich für mich persönlich auch sehr hilfreich und nimmt einen großen Druck raus. Aber es darf natürlich Abweichungen geben.

Meine Kinder MÜSSEN NICHT getauft werden und haben trotzdem einen Namen und eine eigenständige und kraftvolle Persönlichkeit. 

Sobald unsere Kinder 6 Jahre alt werden - heißt es: Ab in die Schule und jetzt MUSS jedes Kind in einem vorgegebenen Zeitraum verschiedene Dinge erfüllen  können, wie: Lesen, Schreiben, Rechnen…. Aber warum glauben wir alle noch das jeder kleiner Mensch sobald er diese „magische“ Zahl erreicht hat, soweit ist die erforderlichen Dinge zu können? Mittlerweile ist doch schon erwiesen und hinlänglich bekannt, dass bei jedem Menschen sich die Gehirnregionen zu einem anderen Zeitpunkt formen und vernetzen. Zudem plädiert Gehirnforscher und Neurobiologe Dr. Gerald Hüther darauf, unsere Kinder solange spielen zu lassen wie sie es brauchen. Denn nur durch spielen lernen wir ALLE! Bleiben Neugierig und offen für neue Wege. In seinem sehr neuen Buch „Rettet das Spiel“ Weil Leben mehr als funktionieren ist, wird das sehr gut verdeutlicht. 

Ahhh und wenn ich schon höre - DU MUSST doch etwas kochen. Ich liebe es zu kochen und meine Lieben zu verwöhnen, aber es gibt auch Tage an denen andere Verpflichtungen und Dinge anstehen. Da gibt es viele andere Wege stressfrei die Liebsten zu verpflegen. Etwas bestellen, jemanden anderen (die Omas) bitten etwas köstliches zu zaubern oder sich in einem Gasthaus verwöhnen zu lassen. 

Verbiege Dich nicht mehr, sondern steh zu Dir SELBST! Weil Du es Dir wert bist, dass Du aufblühst. 

#Weil Du es Dir wert bist, dass Du aufblühst. 

Und der oft so schnell dahingesagte Satz: „DU MUSST jetzt STARK sein“. Warum muss ein jeder Mensch immer stark sein? Es gibt auch Tage und Phasen wo man schwach und traurig sein kann. Es ist wichtig die Balance zwischen männlicher und weiblicher Energie zu halten und nicht immer nur versuchen die männliche Energie „raushängen zu lassen“. 

 

Warum müssen wir immer alle, alles müssen? Und woher kommt diese: „DU MUSST, ICH MUSS“ Kultur? 

Es ist schon erstaunlich wie schnell sich dieses DU MUSST/ICH MUSS in unsere Köpfe „einbrennt“. Schon unsere Kleinste (2,5 Jahre) sagt immer wieder ICH MUSS. Sinnvoll eingesetzt ist das Wort MÜSSEN auch ok und berechtigt. Wenn es aber zum Dauerrenner wird und in späterer Folge innerlichen Druck und Stress auslöst, ist es sehr kontraproduktiv. 

Ich denke auch, dass hauptsächlich dieses MÜSSEN sich aus unserer schnelllebigen und aufstrebenden Gesellschaft entwickelt hat. Jeder Mensch strebt nach Anerkennung und will sich durch Leistung bemerkbar machen. Ausserdem sind die Entwicklungen in den letzen Jahrzehnten rasant gestiegen, die Entdeckungen regelrecht explodiert und ein jeder Einzelner von uns ist nach und nach in die MÜSSEN Falle gerutscht. 
Zudem prägen uns viele Glaubenssätze von Kindheit an, wie: „DU MUSST jetzt stark sein“, oder „DU MUSST Dich jetzt zusammenreißen“… 

 

Auf dem Weg aus der DU MUSST/ICH MUSS Falle habe ich 3 ultimative SCHRITTE entwickelt. 

1) Bewusste Entscheidung:

Entscheide Dich noch HEUTE, HIER & JETZT für eine Sache, ein Thema mit dem Du starten willst. Entscheide Dich klar dafür, dass Du achtsamer mit Deinen Worten umgehst und Dir die Bedeutung der gesagten Wörter klar wirst. 

2) Klarheit:

Wenn Du Dich bewusst dafür entscheidest etwas zu ändern erhältst Du mehr Klarheit was Du wirklich willst. Wer willst DU wirklich SEIN? 

UM KLAR ZU SEHEN, GENÜGT OFT.png
 

3) Loslassen: 

Wenn Du Dir darüber im klaren bist was DU willst, wer DU wirklich bist, dann kannst DU beginnen Altes loszulassen. Eingefahrene Muster und Blockaden kannst Du lösen indem Du negatives loslässt oder transformierst. Du MUSST nichts machen was Du auch nicht willst. 

 

Diese drei Schritte sind ein ganz wichtiger Bestandteil und die Basis Deines SelbstSEINS. Sei Du SELBST und Du MUSST Dich nicht mehr verbiegen und Dir etwas aufbürden. Mach SCHLUSS mit MUSS und SEI DU SELBST! 

Mach SCHLUSS mit MUSS und SEI DU SELBST! 
 

Oft ist es einfacher und STÄRKENDER gemeinsam den Weg des SelbstSEINS zu gehen und deswegen haben Vivien Schulter (Gedankentrainerin) und ich das selbstsein.camp ins Leben gerufen. In diesem Online Mitgliederbereich befinden sich derzeit viele Themen wie Klarheit, Loslassen, Achtsamkeit, Ängste Transformieren, SELBSTvertrauen, SELBSTwert und SELBSTliebe, die Kraft der Natur - die Bachblüten und Heilkräuter und noch vieles mehr. Bis zum Jahresende gibt es einen Einführungsrabatt von 30% auf eines der drei Mitglieder Varianten. 

Willst Du Deinen SelbstSEIN Weg starten und mit Achtsamkeit, Gelassenheit und Leichtigkeit durchs Jahr 2018 gehen? Dann komm zu uns ins selbstsein.camp! Wir und alle anderen Teilnehmerinnen freuen uns auf DICH 💚 🌸 💚

Alles Liebe, Marion 💚
🌸 Deine Pflanzenflüsterin 🌸


PS: Wenn Du regelmäßig weitere kraftvolle und ganzheitliche Infos erhalten willst, dann melde Dich hier zu meinem Newsletter an. Komme in Deine SeelenBalance zu Deinem ICH mit den Bachblüten und Heilkräuter.